Mitglieder
Mannschaften Leser

AK30-Ligaspiel im GC Fulda-Rhön

10.07.2018 11:36:00
von Dirk Freilinger
AK30 Herren
AK30-Spieler nach dem 1. Ligaspiel 2018 in Fulda
AK30 Herren

Nach langem Winter und unzähligen individuellenTrainingseinheiten mit Schal und Mütze hat nun endlich die Saison wieder angefangen.

Die AK30-Herrenmannschaft hat das gemeinsame Training wieder aufgenommen und am 05.05.18 das erste Ligaspiel im Golfclub Fulda-Rhön hinter sich gebracht.

Nach gemütlicher Anreise am Vortag konnte eine nette Proberunde gespielt werden, bei der die Tücken und Eigenheiten dieser anspruchsvollen und herausfordernden Spielwiese in der schönen Rhön schon einmal  vorgefühlt werden konnten. Eine Proberunde ist auf diesem Platz, ähnlich wie auf dem unseren, nicht nur hilfreich, sondern für das Erreichen eines adäquaten Ergebnisses im Wettspiel fast schon notwendig, denn der Bahnverlauf ist nicht immer vom Abschlag klar einsehbar und entsprechend ohne Vorkenntnis strategisch schwer planbar.

So gibt es Doglegs, die teilweise im 90 Grad-Winkel abbrechen und die einen wohl überlegten Abschlag benötigen, um eine gute Ausgangsposition für den zweiten und den dritten Schlag zu haben.

Wenn wir in Weilrod glauben, Hügellandschaften und Schräglagen gewohnt zu sein und eine gewisse Umgangsroutine mit solchen Widrigkeiten in unser Spiel implementiert zu haben, wird man in Fulda mit der Erkenntnis überrascht:

„Es geht noch steiler.“

 Teilweise hängen die Fairways so stark in eine Richtung, dass ein „Transporter-Schlag“ wohl platziert auf die höchste Stelle der Bahn gespielt werden muss, um das Grün in Regulation angreifen zu können.

Auch die Höhenunterschiede auf den Wegen zu den Abschlägen, insbesondere auf den hinteren 9 Löchern, fordern selbst dem trainierten Spieler schon eine gewisse Grundkondition ab. Aber nicht nur die Schräglagen des Platzes, sondern auch seine Länge mit PAR 4 s von über 400m und langen Par 3s machen den Schwierigkeitsgrad des Platzes aus und erklären auch die für den einen oder anderen Spieler höhere Spielvorgabe auf dieser Anlage.

Aber die größte Herausforderung war an beiden Tagen der Wind, der mit außergewöhnlicher  Stärke aus östlicher Richtung den einen oder anderen Abschlag verwehte und so manche Schlägerwahl als Fehlentscheidung entpuppte.

Nach einem netten Abend mit zünftiger Kost in einem hochempfohlenen  Restaurant im Herzen Fuldas hat die AK30-Mannschaft noch eine Vorbereitungsbesprechung in der Hotelbar vorgenommen, um für den nächsten Tag auch gut gewappnet gewesen zu sein.

 Die dann erspielten Ergebnisse waren dann leider nicht mehr so gut, wie die Ergebnisse der Proberunde (was in keinerweise in Verbindung mit dem vorangeschriebenen Satz zu bringen ist), aber es sind wenigstens alle gewerteten Scorekarten mit Scores von unterhalb von 100 Schlägen ins Clubhaus eingereicht worden.

 Allerdings ist für den ersten Spieltag das erklärte Ziel besser als mit dem 4. Platz abzuschneiden mit 6 Schlägen leider nicht ganz so knapp verfehlt worden.

 Erwähnenswert ist dennoch ein Ergebnis von 84 Schlägen, nachdem der Mannschaftskamerad sich auf Bahn 2 bereits eine 10 hat aufschreiben lassen müssen. Auf die Frage, wie man einen derartigen Rückschlag denn verkrafte und eine so rasante Aufholjagd starten könne, gab es eine sehr aufschlussreiche Antwort, die jetzt aber der Zensur zum Opfer gefallen ist..

 Mit diesem humorvollen und teamgeistlichen Spirit haben wir die Saison begonnen und freuen uns auf die nächsten Begegnungen gepaart mit der Hoffnung auf ein wenig mehr Erfolg.

Zurück

© All rights reserved by Golfclub Taunus Weilrod e.V. | Design + Technik + Text: heger-net | gabriela heger www.heger-net.com

Mitglieder-Login

Geben Sie bitte in die erste Zeile Ihre zehnstellige DGV-Ausweisnummer (ohne Leerzeichen), in die zweite Zeile Ihr  Passwort (Ihren Nachnamen ohne Leerzeichen und Umlaute) ein.


Aktuelle Site-Änderungen

Folgende Seiten wurden zuletzt auf der Webseite verändert oder neu hinzugefügt: