Berichte Riegen

BERICHTE DER RIEGEN

SWD

Die gesamte Golfsaison 2016 im Rahmen der Südwestdeutschen Seniorenrunde verlief für den Golfclub Taunus Weilrod höchst zufriedenstellend und gipfelte in dem Erfolg der Mannschaft bei dem abschließenden Teamwettbewerb am 10.10.2016 in Aschaffenburg.

Senioren

Am 7. April sind wir mit dem Eröffnungsscramble wieder eifrig in die Saison gestartet. Leider war das Wetter nicht immer so, wie wir das gerne gehabt hätten, aber die gemeinen Seniorengolferinnen und Golfer ficht das nicht an.

Neu im Jahr der olympischen Spiele ist unser Wettbewerb über 5 Runden. Nach den Vierern mit Auswahldrive (14. April) und Vierball Bestball (21. April) gingen Diethelm Simon und Dr. Gerhard Weisner mit der maximalen Punktzahl von 100 in Führung.

Am 4. August ist der nächste Wettbewerb (Vierball Bestball) bitte meldet Euch an, hier gibt es noch einige Sonderpunkte zu holen. Zur Erinnerung: Ihr müsst nicht mit den gleichen Partnern spielen.

Unsere Eclectic Wertung ist auch wieder in vollem Gange, fast 100 Mitspieler sind dabei, Manfred Schmitt liegt derzeit mit 4 über Paar in Führung.

Die Südwestdeutsche, unter der Leitung von Bernd Höppner, ist nach wie vor voll im Trend, auch wenn das Wetter schon mal den einen und anderen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

Schwimm, schwimm, schwimm, nix wars mit Golf am 13.6. - die Südwestdeutsche war zu Gast. Wegen Unwetters musste bereits nach 4 Löchern abgebrochen werden. Die Gäste nahmen es leicht, der Club spendierte Greenfee- und eCarts- Gutscheine. Das war eine gute Idee Henning, viele kommen sicher gerne wieder.

Ein weiteres Highlight, unser Freundschaftsspiel in Bad Vilbel, das waren tolle Gastgeber. Der aufgeweichte Platz war schwer zu spielen und gegen Polen konnten die Deutschen bei der EM an diesem Tag auch nicht gewinnen.

Am 23.6 fuhren wir dann frohen Mutes zum Freundschaftsspiel zum Golfclub Attighof, um wie immer den Pokal abzuliefern. War wohl nix, vielleicht klappt’s ja beim nächsten Mal.

Am 14. Juli waren die SeniorInnen aus Kronberg zu Gast. Glück hatten wir mit dem Wetter, der Golfplatz war erste Sahne, Dank Bodo und seinem Team. Danke auch an Helga und Ursula, beide waren tatkräftig an der Verpflegung im Halfwayhouse beteiligt. Unsere Gäste, aber auch wir hatten einen tollen Golftag, diesmal blieb der Pokal im Haus, aber das ist ja auch nur eine lustige Nebensache.

Noch ein Hinweis: Am 28. Juli haben wir Friedberger Golffreunde zu Gast, bitte meldet Euch rechtzeitig zum Freundschaftsspiel an.

Am 7. August geht’s wieder los, SeniorInnen gehen 4 Tage lang auf Reisen, zum Danielshof in Bedburg bei Köln. "Erbarme, die Hesse komme". Gespielt wird im Golfclub Erftaue und Am alten Flies. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Die schönsten Aufnahmen haben wir wieder in die dropbox zum Runterladen gestellt (siehe Link).

 

Damen

Der 4-tägige Ausflug begann im strömenden Platzregen! Aber trotz lokaler Sperrungen kamen alle rechtzeitig und der Bus konnte pünktlich starten. Mit zunehmender Entfernung von Bad Homburg wurden die Scheibenwischer immer weniger benötigt und konnten in Thüringen schließlich ganz ausgeschaltet werden. Der Sonntag in Weimar begann mit einem Mittagessen in der wunderschönen Altstadt im Erbenhof. So gestärkt galt die ganze Aufmerksamkeit der mitgereisten 15 Golfdamen den unterhaltsamen und informativen Ausführungen der Stadtführerin, die mit schönem thüringschem Akzent die Kulturstadt Weimar als Wirkungsstätte von Goethe, Schiller und anderen Berühmtheiten erläuterte. Start der Besichtigung war die Amalia Bibliothek, die nach dem verheerenden Brand 2004 wieder vollständig restauriert ist und einen sehr authentischen Eindruck der Zeit von Herzog Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach um 1770 vermittelt. Weiter ging es durch Grünanlagen und enge Gässchen und überall gab es etwas zu Goethe und Schiller zu erzählen. Für ausführliche Informationen sei die Lektüre von www.weimar.de empfohlen. Der Spaziergang endete leider im Regen und so waren alle froh wieder ins Trockene zu gelangen. Damit blieb dann ausreichend Zeit die großzügige und geschmackvolle Anlage des Lindner Spa & Golf Hotel Weimarer Land zu erkunden, dem ehemaligen Guthof Krakau, der auf eine wechselvolle 900jährige Geschichte zurückblicken kann. Das Abendessen fand in einem Wintergarten statt und so konnte man bei Nudeln und Flammkuchen dem prasselnden Regen lauschen. Am Abend stand dann das EM Spiel der Deutschen gegen die Ukraine auf dem Programm.

Am nächsten Morgen wurde der Wellness Bereich in Form des Outdoor Pools angetestet bevor es um 10:00 Uhr auf die erste Golfrunde auf dem Parcour Feininger ging. Der Platz startet direkt am Resort  ist flach und durch viele Teiche gekennzeichnet. Diese waren bei Fröschen sehr beliebt und unser Spiel wurde durch lautstarke Froschkonzerte begleitet. Ach übrigens: Die Regenjacken blieben im Bag und der Schirm wurde lediglich für einige Tropfen aufgespannt. Die 4 Flights waren auf dem ebenen Court nach rund 4 Stunden wieder zurück und so blieb ausreichend Zeit sich zu stärken und zu relaxen. Am Abend wurde die Runde mit einem Menü kulinarisch verwöhnt.

Über die von Betty Wiezer und Marlies Oulds gesponserten Preise konnten sich Claudia Gottschalk-Tillner, Gabriele Schneider und Regina Rieser freuen. Die beiden Sonderpreise gingen an Steffie Buss und Gudrun Meyer

 Als die Damen am nächsten Morgen am Frühstückstisch saßen, ging ein Platzregen nieder. Aber pünktlich zum Start auf die Golfrunde war es wieder trocken und die Sonne kam auch hier und da durch. Gespielt wurde der Parcour Goethe, der sich auf der linken Seite des Guts in die hüglige Landschaft erstreckt. Der Platz war sehr viel anspruchsvoller als der Parcour am Vortag mit Wasser, uneinsehbaren Fairways und herausfordernden Grüns. Manchmal enttäuschende Ergebnisse wurden mit dem Blick auf die wunderschöne Landschaft des gepflegten und eingewachsenen Platzes mehr als aufgewogen. Mit Rückkehr des letzten Flights fielen pünktlich wieder ein paar Tropfen. Der Nachmittag und Abend verlief wieder wie am Vortag und fand seinen Ausklang an der Bar.

Diesmal waren die Preise von Claudia Gottschalk-Tillner und Doris Schulz gestiftet. Sie wurden von Gabriele Schneider, Marlies Oulds, Ellen Scherer, Gudrun Meyer, Regina Rieser und Barbara Hammes gewonnen. Die Sonderpreise, gesponsert von Gudrun Meyer, sicherten sich Isa Pöppinghaus und Bärbel Spathelf.

Der letzte Morgen wurde von den Golfdamen unterschiedlich genutzt. Manche schliefen aus und gönnten sich ein spätes Frühstück. Andere starteten einen 9 Loch Early Bird und waren zurück als sich die Mehrheit auf eine kurze Runde begab. Bevor ich es vergesse: Es war natürlich wieder trocken! Um 12:00 Uhr waren dann wieder alle vereint und nach einem kurzen Mittagessen ging es mit dem Bus zurück nach Bad Homburg.

Alles in allem hat es allen sehr gut gefallen. Die Location war ausgesprochen schön und die ein oder andere wird wohl noch einmal hierher fahren. Gabi, dass hast du gut ausgewählt! Die, die nicht dabei sein konnten, können sich noch einen visuellen Eindruck holen unter www. golfresort-weimarerland.de. Was ihnen allerdings verwehrt bleiben wird, ist das harmonische Gruppenerlebnis und natürlich werden sie nie erfahren wie der Mann auf Gudruns Bett kam.

Isa Pöppinghaus überraschte uns mit Preisen für das 9-Loch Turnier am dritten Tag – so konnten sich Steffi Buss und Marlies Oulds nicht nur über ein gutes Ergebnis sondern auch noch über schöne Preise freuen.

© All rights reserved by Golfclub Taunus Weilrod e.V. | Design + Technik: heger-net | gabriela heger

Mitglieder-Login

Geben Sie bitte in die erste Zeile Ihre zehnstellige DGV-Ausweisnummer (ohne Leerzeichen), in die zweite Zeile Ihr  Passwort (Ihren Nachnamen ohne Leerzeichen und Umlaute) ein.


Aktuelle Site-Änderungen

Folgende Seiten wurden zuletzt auf der Webseite verändert oder neu hinzugefügt: