Newsletter M1-18

Editorial

Liebe Clubmitglieder und Golffreunde,

den Schreinereien geht das Holz aus. Die Waldarbeiter können die geschlagenen Bäume auf dem aufgeweichten Waldboden nicht bergen. Auch unser Platz liegt versunken dahin: Mitte Januar vorübergehend unter einer dicken Schneedecke, könnte er heute Drehort eines Tiefseekrimis sein: „Das Geheimnis von Loch 12– oder 20.000 Meilen unter der Grasnarbe.“ Aber auch 2018 wird die Sonne wieder scheinen. Ich bin mir sicher. Bis dahin brauchen wir Golfer nicht nur Demut, sondern auch noch ein bisschen Geduld.

Dieser erste Newsletter 2018 soll die Zeit des Wartens bis zum nächsten Abschlag etwas verkürzen. Auch in den golflosen Wochen ist die Welt nicht stehengeblieben. Unser Platz wurde die Nr. 1 in Hessen, Branka und Branko Petrovic haben mir dem Menue der Silvesterparty einen vielversprechenden Einstand gegeben, im Malkurs haben Mitglieder und Gäste Farbe ins Wintergrau gebracht, das Clubsekretariat organisiert sich neu und straffer, das Kunst- und Kulturteam hat für das neue Jahr auch wieder neue Pläne …

Gern hätte ich jetzt auch noch die Prognose für einen sonnenreichen Februar mitgeliefert. Sie liegt mir leider noch nicht vor. Aber ich bin Optimist und gehe einfach davon aus, dass wir uns bald und hoffentlich oft wieder auf unserem schönen Platz sehen.

Ich freue mich darauf!


Colin Kennard
Präsident

Das Beste zuerst: Taunus-Weilrod ist Hessens Golfplatz No 1

Top 100

Die Nummer 1 unter Hessens Golfplätzen liegt seit Januar 2018 in Weilrod/Altweilnau. So geht es aus dem aktuellen Ranking „Top 100 Golf Courses” hervor. Im deutschlandweiten Vergleich liegt der Taunusclub auf Platz neun. Im vergangenen Jahr bereits auf Platz 17 von Deutschlands Besten, konnte der Platz nun Mitstreiter aus der Region hinter sich lassen. Hamburg Falkenstein führt das nationale Top 100 Ranking an. Die Topographie, das Design der Löcher, der Pflegezustand und die Anforderung an den Spieler zählen zu den Bewertungskriterien. Die komplette Bewertung gibt es unter: Top 100 Golf Courses


Feuerprobe Silvesterparty bestens bestanden

Clubgastronomie

Die Küche ist auf Hochglanz poliert, das Geschirr ist sortiert und auf den Fensterbänken stehen Töpfe mit frischem Rosmarin: die neuen Pächter Branka und Branko Petrovic haben die Ärmel hochgekrempelt und bereiten die Gastronomie auf die neue Saison vor. Am 3. März ist Startschuss für „Branko’s Restaurant“ unter der Leitung des neuen Pächterehepaares. Ihre Kochkunst und Gastgebertalente konnten zum Jahreswechsel schon die Gäste der Silvesterparty prüfen. Nach einem frischen Salat mit Kräuterdressing gab es Lamm, Schweinefilet und Lachs – begleitet von knackigem Gemüse und Kartoffelgratin. Spätestens nach den verschiedenen Dessertvariationen waren sich die Organisatoren aus dem Kunst- und Kultur-Team (KKT) einig: Test bestanden. Auch wegen des aufmerksamen und zuvorkommenden Personals.


Den Winter kreativ und bunt gestalten: Malkurs geht weiter

KKT-Team

Der Dezember 2017 war der dunkelste seit der Wetteraufzeichnung – so meldet der Deutsche Wetterdienst. Nicht so für die Teilnehmer des Malkurses im Golfclub Taunus-Weilrod. Unter der Leitung des Grafikers und Kunstpädagogen Gunter Franke haben sie den Winterblues weggemalt. Das wollen sie auch weiterhin tun: ab dem 6. Februar zeigt Franke interessierten Hobbymalern wieder den Umgang mit Farben, vermittelt Kenntnisse über Perspektiven und mehr. Der Kurs findet dienstags von 17 bis 19 Uhr in den Räumen des Clubhauses statt. Noch sind Plätze frei. Anmeldungen nimmt die Leiterin des Kunst- und Kulturteams (KKT), Karin Schudt unter: kaischudt@aol.com entgegen. Die Kosten für acht Doppelstunden betragen 120 Euro. Der Malkurs ist eine Initiative des KKT und kam durch die Idee und Unterstützung von Clubmitglied Christiane Hahner zu Stande.


Reaktion, Vorausschau und Solidarität

Organisatorisches

Ein Kommentar von Alfons Benkhofer, Vizepräsident GC Taunus-Weilrod

Wann ist ein Golfclub erfolgreich? Wenn er bombastische Greenfees fordern kann? Wenn er Tausende von Mitgliedern hat, die mehrere Tausend Euro Beitrag im Jahr bezahlen? Wenn das Clubrestaurant von einem Sternekoch bewirtschaftet wird und die Umkleide und Duschen einem exklusiven SPA -Tempel nahekommen? Für manche vielleicht. Vielleicht ist ein Club aber auch dann erfolgreich, wenn es ihm gelingt, alte Schulden abzutragen, keine neuen aufzubauen und statt dessen eine schwarze Null vorzuweisen. Ex-Finanzminister Wolfgang Schäuble wurde dafür nicht nur gelobt, sondern von seinen ausländischen Amtskollegen auch beneidet. Deshalb lobe ich an dieser Stelle unseren Club-Finanzminister und Schatzmeister Jürgen Schürmann. Wir haben ihn mit dem gesamten Vorstand hoffentlich gut unterstützt und gemeinsam richtig beraten, wenn es darum ging, maßvoll und richtig zu investieren, mit spitzem Bleistift zu kalkulieren und wenn nötig auch einmal schwere Entscheidungen zu treffen.

Eine solche schwere Entscheidung ist zum Jahreswechsel gefallen: Wir haben die Arbeitszeiten im Service-Büro gekürzt, um Einsparungen bei den Personalkosten zu erwirken. Dass uns die betroffenen Mitarbeiter dazu – sicher schweren Herzens – Ihr Einverständnis gegeben haben, zeugt von ausgesprochen großer Loyalität dem Club gegenüber. Dafür sind wir sehr dankbar!

Clubmanagerin Constanze Roschild hat mit ebenso spitzem Bleistift über dem Einsatzplan für die personelle Besetzung des Clubsekretariats gesessen. Auch bei der größten Kreativität und Flexibilität wird es zu kürzeren Öffnungszeiten an Wochenenden und Feiertagen kommen. Wir hoffen sehr, dass unsere Mitglieder und Gäste dafür Verständnis zeigen. Ebenso dann, wenn Engpässe auftreten sollten, weil nur eine Person „im Dienst“ ist, der Himmel doch noch aufreißt und es zu unerwartet hohem Ansturm im Service-Büro kommen sollte.

Ein Grund mehr die Online-Tools auf der Website www.golfclub-weilrod.de das Reservieren von Startzeiten und das Anmelden zu Turnieren zu nutzen.


"Mehr Ideen als Zeit - wir wollen ja auch noch Golf spielen"

Interview

Interview mit Karin Schudt, vom Kunst- und Kulturteam (KKT)

Malkurs, Oktoberfest, Silvesterparty - das KKT ist wieder aktiv. Welche Erfolge kann es verzeichnen“?
Ein erster Erfolg für 2018 ist sicher die Neuauflage unseres Malkurses ab dem 6. Februar. Hier kommen auch Nicht-Mitglieder und bringen damit neue Gesichter in den Club. Wenn wir aber den ganz frühen Neujahrsmorgen dazu zählen, dann gehört natürlich auch unsere Silvesterparty dazu. Wir haben zumindest sehr viel Lob gehört.

Was steht in diesem Jahr auf dem Programm des KKT-Teams?
Für 2018 haben wir viele Ideen. Da wir aber ein Golfclub bleiben wollen und nicht zum Kulturverein mutieren, werden wir natürlich auswählen. Derzeit arbeiten wir an den Themen Konzerte und Lesungen und daran, entsprechende Kooperationen dafür auf die Beine zu stellen. Vorausschauend auf unser Jubiläumsjahr 2019 – ja, tatsächlich feiern wir dann unseren 40. – wird es einen Fotowettbewerb geben. Wir erarbeiten dazu im Moment das Konzept und die Ausschreibung. Wir wollen sie rechtzeitig vor der Saison kommunizieren, damit interessierte Mitglieder das ganze Saison 2018 über den Finger am Abdruck haben können. Natürlich sind für dieses Jahr auch wieder Feste geplant wie der Tanz in den Mai, das Vatertagsturnier oder das Oktoberfest.

Karin Schudt ist ja Mitglied der ersten Stunde im KKT – wer gehört noch zum Team für Kunst und Kultur?
Das Team hat sich 2017 neu formiert. Das Team besteht aus vier Personen: Neben mir sind das Doris Schulz, Jutta Usinger und Reinhard Hoffmann. Mit dem wie ich denke gelungenen Oktoberfest und der Silvesterparty war der Auftakt wie ich meine vielversprechend. Es macht Spaß, gemeinsam Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Auch wenn wir dabei teilweise sehr handfest mit anpacken müssen und natürlich Freizeit investieren. Aber solange kein Golfwetter ist, ist das o.k. – und wenn die Sonne wieder scheint eine Frage der Organisation.


Neue Greenfeepreise

Golfsaison 2018

Die neuen Greenfeetarife für 2018 finden Sie auf unserer Webseite. Ebenso die aktuellen Konditionen für Eco 10 und Eco 20 Mitgliedschaften, die künftig auf zwei Jahre befristet sind.

© All rights reserved by Golfclub Taunus Weilrod e.V. | Design + Technik + Text: heger-net | gabriela heger www.heger-net.com

Mitglieder-Login

Geben Sie bitte in die erste Zeile Ihre zehnstellige DGV-Ausweisnummer (ohne Leerzeichen), in die zweite Zeile Ihr  Passwort (Ihren Nachnamen ohne Leerzeichen und Umlaute) ein.


Was halten Sie von einem Backgammon-Turnier?

In einer netten Mitglieder-Runde ist die Idee entstanden, ein Backgammon-Turnier ins Leben zu rufen.

Wie fänden Sie das?

Bitte rechnen Sie 9 plus 8.